Fit for Rescue 👍

TARVIS" - "VENZONE"
Pünktlich um 09:00 Uhr starteten 16 Ferndorfer Wasserretter vom Bahnhof in Tarvisio Boscoverde aus die Radtour
Tarvis -Venzone.
Auf dem bestens ausgebauten und asphaltierten Radweg ging es gemütlich durch Tunnels, interessanten Eisenbahnbrücken nach Pontebba, wo wir nach 90 min Fahrzeit unsere erste Rast bei einem Cappuccino einlegten.
Nach Weiterfahrt bei strahlend blauem Himmel und wunderschöner Landschaft erreichten wir nach 5h Fahrzeit unser Ziel Venzone. Nach einer ausgiebigen, verdienten Pause und einem guten Essen
blieb uns noch genug Zeit, um die Stadt Venzone zu erkunden.
Pünklich um 17:46 Uhr fuhren wir mit dem Zug "MICOTRA" zurück nach Tarvis und freuten uns über den wunderschön erlebten Tag!!!
... Mehr …Weniger …

3 Stunden zuvor  ·  

Der Beitrag auf Facebook

Zu Besuch bei der Wasserrettung Osttirol beim Obersee am Staller Sattel.

Zum Gedenken an die verunglückten ÖWR Taucher Steiner Hansjörg, Unterassinger Karl und Sailer Gerd, laden die Osttiroler Wasserretter zum Gedenktauchen und Familientag am Obersee ein.
Eine stattliche Abordnung von acht Ferndorfer ÖWR-Tauchern macht sich daher am Samstag in den frühen Morgenstunden auf den Weg zum Obersee.

Am Staller Sattel auf 2016 m angekommen erwartet die Taucher herrliches Spätsommerwetter, eine traumhafte Gebirgskulisse und eine ausgezeichnete Sicht im See.

Nach einem netten „come-together“ mit den Osttiroler Kameraden und zwei schönen Tauchgängen, bei denen die Unterwasser-Gedenkstätten betaucht werden, gibt es in der Obersee-Hütte noch einen gemeinsamen Gedankenaustausch bevor es wieder Richtung Heimat geht.
... Mehr …Weniger …

1 Woche zuvor  ·  

Der Beitrag auf Facebook

Neuer Einsatztaucher!!

Beim letzten Tauchtrainig der Ferndorfer Wasserrettern gab es Grund zur Freude.

Unser Jugendreferent Benjamin Steinwender hat am vergangenen Wochenende die Abschlussprüfung zum ÖWR-Einsatztaucher nach intensiver Vorbereitung am Wörthersee mit Erfolg abgeschlossen.

Das war am Montag Grund genug einen gemeinsamen Bootstauchgang beim 1000m Start am Millstätter See zu machen.
Als Ausdruck der Freude luden die Einsatztaucher der Einsatzstelle Ferndorf im Anschluss, den „Jungtaucher“ zu einer zünftigen Jause ein!

Der Einsatzstellenleiter nutzte dabei die Gelegenheit, um unserem neuen Einsatztaucher offiziell die Schlüssel zur „Taucherkammer“ zu überreichen.
... Mehr …Weniger …

1 Woche zuvor  ·  

Der Beitrag auf Facebook

Vermisster Schwimmer am Millstätter See nach 10 Tagen Suche in großer Tiefe gefunden

Seit Donnerstag, dem 22.August suchen Einsatzkräfte der Österreichischen Wasserrettung nach einem vermissten Schwimmer im Millstätter See.

Unverzüglich nach Einlangen der Unfallmeldung am Donnerstag um ca 0730 Uhr begeben sich die Einsatzkräfte und Taucher der Wasserrettung Döbriach und Ferndorf zu der von Zeugen angegebenen Unfallstelle und leiten die Schnellsuche ein.

Nach Verstärkung durch weitere Taucher der Wasserrettung, Feuerwehr und Berufsfeuerwehr werden großflächig Suchfelder mit Leinen markiert und in der Folge bis auf eine Tiefe von 40 Metern systematisch abgesucht.

In den Nachmittagsstunden wird das Suchfeld durch Mischgastaucher der ÖWR Ferndorf der Tiefe nach bis auf 80m ausgeweitet!
Auch das ohne Erfolg!

Noch am Abend des Unfalltages langt Verstärkung aus St. Joann im Pongau ein. Die Einsatzkräfte der ÖWR St. Johann bringen ihren Tauchroboter zum Einsatz und erweitern so das Suchfeld auf über 100 Meter Tiefe.
Auch dieser Einsatz ist nicht von Erfolg gekrönt.

In den folgenden Tagen, wird durch die Einsatzkräfte der ÖWR Ferndorf und Döbriach die Suche nach dem Vermissten weiter intensiviert.
Weitere Suchleinen werden verlegt, Suchketten mit Schnorcheltaucher im Uferbereich sowie weitere Suchtauchgänge mit Unterwasser-Scootern durch Einsatztaucher durchgeführt.

Bis zum Donnerstag der Folgewoche kommen die Spezialisten der ÖWR St. Johann mit ihrem „ROV“ vier Mal zum Einsatz.
Das fünfte Mal am Samstag, dem 31.August. Um 1930 Uhr mit Einbruch der Dämmerung wird mit dem ÖWR Einsatzboot „Soraya“ zum Einsatzort aufgebrochen. Dieses Mal wird das ÖWR Team rasch fündig, der vermisste Schwimmer lokalisiert und mit dem Tauchroboter und ÖWR-Einsatztauchern geborgen.
... Mehr …Weniger …

3 Wochen zuvor  ·  

Der Beitrag auf Facebook

Gestern Abend haben wir gemeinsam mit unserer starken Jugendgruppe verschiedene Szenarien geübt: Schwimmer im Bereich des Sprungbretts sowie im ca 5m tiefen Wasser untergegangen.
Sofort wurden die Jugendlichen in Trupps formiert, um gezielt nach den Personen zu suchen. Als Suchmethoden kam die Suche vom Ufer bzw. Steg sowie auch das ABC-Suchen, also mit Flossen, zum Einsatz.
Die zwei Untergegangenen wurden mit solch planmäßigem Vorgehen rasch gefunden, ans Ufer geborgen und danach versorgt.
Eine Top Leistung❗️
... Mehr …Weniger …

3 Wochen zuvor  ·  

Der Beitrag auf Facebook